Strümper Weihnachtsmarkt

Die Grundidee, eine Veranstaltung wie einen Weihnachtsmarkt in Strümp zu etablieren, kam im Jahre 1999.
Es sollten die Strümper Institutionen wie Gastronomie, Unternehmer, aber auch Privatpersonen, die Spaß am weihnachtlichen Basar haben, hier Gelegenheit bekommen, sich der Öffendlichkeit zu präsentieren.
Die erste Veranstaltung dieser Art fand im Jahre 1999 auf dem Parkplatz an der Josef-Kothes Straße statt und war gleich ein großer Erfolg.
Das Wetter war gut und somit stimmte auch die Besucherzahl.
In den Folgejahren machte das Wetter der Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung, bis im Jahre 2003 sogar wegen Sturmwarnung die gesamte Veranstaltung abgesagt werden mußte.
Im Jahre 2006 wurde der "Strümper Weihnachtsmarkt" auf den Kirchplatz "An St. Franziskus" verlegt.
Mitterweile hatte sich der Weihnachtsmarkt zu einer kleinen Zeltstadt entwickelt. Aussteller aus der gesamten näheren Umgebung bewarben sich um Stellplätze. Kaffee und Kuchen wurde von der kath. Frauengemeinschaft im Pfarrheim angeboten.
Auf der Bühne boten örtliche Instrumental- und Gesangsgruppen, sowie die Strümper Kindergärten, ein lebendiges und unterhaltsames Programm. 
Der Wettergott war uns aber trotzdem nicht immer wohlgesonnen.
Es wurde im Vorstand der "Kleene Strömper" über die Anschaffung von Holzhütten nachgedacht und so ist nun aus der Zeltstadt eine recht ansehnliche Hüttenstadt geworden.
Im Jahre 2017 feiern wir nun mittlerweile den 19. "Strümper Weihnachtsmarkt". Die Veranstaltung findet an 3 Tagen statt.

Bewerber für eine Ausstellerhütte können sich hier den Bewerbungsbogen aufrufen, ausdrucken, zusenden an
Karl_Heinz Rütten, Xantener Straße 1, 40670 Meerbusch